Eine starke Gemeinschaft

Spiel und Platzordnung

I.        Verantwortlichkeiten

1.     Verantwortlich für den Spielbetrieb sind der Sportausschuss und   die Jugendwarte.   

2.     Verantwortlich für den Zustand der Platzanlage ist der Platzwart. Beschwerden oder Beanstandungen sind dem geschäftsführenden Vorstand vorzutragen

II.     Spielkleidung

Das Betreten der Plätze ist nur in Tenniskleidung und mit für Ascheplätze geeigneten Tennisschuhen gestattet. Die pünktliche Zahlung der satzungsmäßigen Beiträge und Ge­bühren ist Voraussetzung für das Spielen auf der Anlage.

III.    Benutzung der Plätze

1.     Die Benutzung der Plätze und der Spielbetrieb werden durch Stecken der Mitgliedsausweise in die Platzbelegungstafel angezeigt. Es werden grundsätzlich alle Mitgliedsausweise einer Spielpaarung gesteckt.       

2.     Die Spielzeit beträgt für Einzelspiele und Doppelspiele 60 Minuten. Beginn und Ende der Spielzeit sind durch Stecken der Mitgliedsausweise deutlich zu kennzeichnen.    

3.     Jeder Spieler darf sich immer nur für ein Spiel eintragen. Eine Neueintragung für ein weiteres Spiel ist erst nach Beendigung des zunächst eingetragenen Spieles er­laubt.

IV.    Belegung eines Platzes

Die Belegung eines Platzes für ein zu einer späteren Zeit durchzuführendes Spiel ist nur den Spielern erlaubt, die auf der Platzanlage anwesend sind und bleiben.An den Tagen, an denen die Anlage durch die Mitglieder stark frequentiert wird, dürfen nur noch Doppelspiele durchgeführt werden. Diese Anordnung erlässt der Sportwart.Die Spielzeiten müssen ohne Unterbrechung aneinander anschließen.

V.     Platzbenutzung durch Jugendliche

Den Jugendlichen stehen mit Vorrang die Plätze 7 und 8 zur Verfügung. Erwachsene können diese Plätze belegen, wenn keine Vorbelegung durch wartende Jugendliche vorliegt. Die anderen Plätze können Jugendliche bis 17:00 Uhr gleichrangig mit den Erwachsenen belegen. Begonnene Spiele können zu Ende geführt wer­den. Ab 17:00 Uhr stehen den Jugendlichen nur noch Platz 7 und Platz 8 zur Verfügung.

VI.    Platzpflege

Die Spieler haben den Platz bei Ablauf ihrer Spielzeit gepflegt und mit gesäuberten Linien zu übergeben, d. h. abziehen, Linien fegen und bei trockenem Wetter wässern. Der Platzwart darf Zeiten für eine notwendige Platzpflege voreintragen oder, wenn dies unumgänglich notwendig ist, auch laufende Spiele unterbrechen.

VII.   Sonderregelungen

Für Tage, an denen wegen der Durchführung von Turnieren, Meisterschaften oder aus anderen Gründen der allgemeine Spielbetrieb eingeschränkt werden muss, können der Sportausschuss oder die Jugendwarte oder ein Vorstandsbeschluss abweichende Regelungen treffen. Die von den Mannschaftsspielern benötigten Plätze werden an der Belegungstafel entsprechend gekennzeichnet.

VIII.  Spielbetrieb der Gäste

Gästen ist das Spielen auf der Anlage erlaubt.

a.     An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen grundsätzlich nur in Ausnahmefällen   nach Rücksprache mit dem Sportausschuss; an anderen Tagen nach 17:00 Uhr nur solange, wie die Plätze von Vereinsmitgliedern nicht vollständig belegt sind.

b.     Nach vorheriger Entrichtung der Gastspielergebühren im Clubhaus. Ist das Clubhaus geschlossen, erfolgt die Bezahlung nach Öffnung des Clubhauses auf Vertrauensbasis.

c.     Die Gastgebühr wird vom Vorstand festgelegt. Der jeweils gültige Preis ist im Clubhaus bekannt.       

Jugendliche Mannschaftsspieler anderer Vereine und Gäste der Mannschaftsspieler der ersten Damen und Herrenmannschaft (Traininspartner) zahlen kein Gastgeld.

IX.    Tiere

Das Mitbringen von Tieren in das Clubhaus und auf die Tennisanlage ist nicht gestattet. Auf der Terrasse sind Tiere an der Leine zu führen. Belästigungen Dritter durch Tiere müssen auf jeden Fall vermieden werden.

X.     Fahrzeuge und Geräte

Motor- und Fahrräder dürfen nur auf dem Parkplatz abgestellt werden. Aus Gründen der Unfallverhütung ist das Abstellen von Kinderrädern und anderem Spielzeug nur auf dem Spielplatz erlaubt. Durchgangswege und Eingänge, vor allem der des Clubhauses, sind von Koffern und Sportgeräten freizuhalten.

XI.    Verstöße

Verstöße gegen die Spiel- und Platzordnung können durch den geschäftsführenden Vor­stand mit Spielverbot geahndet werden.

Oberster Grundsatz der Spiel- und Platzordnung ist das faire und kameradschaft­liche Verhalten der Clubmitglieder untereinander.